BÄLLEBAD BZW. BÄLLE ALS THERAPIEMITTEL IN DER ERGOTHERAPIE

Für Kinder besitzt ein Bällebad einen sehr hohen Aufforderungscharakter.
Entspannung und Phantasie werden ebenso gefördert wie die Tiefensensilibität und der Gleichgewichtssinn. Denn was kann ein Bällebad nicht alles für Kinder noch sein? Verstecken, Sammeln, Zuordnen, Suchen,Farblehre,Koordination,Tastsinn,Empfinden,Wohlfühlen,Verstecken und Entdecken.Und genau diesen natürlichen angeborenen Spieltrieb nutzt der Therapeut. Bei einer Therapie mit Bällen werden immer gleichzeitig mehrere Bereiche angesprochen. Die Wahrnehmungsbereiche lassen sich nicht einzeln behandeln. 
Wird z.B. das Gleichgewicht behandelt, werden Tiefensensibilität und Berührungsempfinden anteilig mit geübt.

Während der Therapie ergeben sich für das Kind verschiedene Aufgabenstellungen mit Schwerpunkt auf einen Wahrnehmungsbereich. Mit einer solchen Therapie lassen sich eindeutig Defizite im Sozialverhalten verbessern.

Aus diesem Grund empfehlen Ergotherapeuten Bällebäder für Kleinkinder!  

snugo-aus Achtung vor Mensch und Natur