88x31

Spielspaß & Förderung für Kinder im Bällebad

Bällebäder sind in vielen Kinderzimmern zu finden und erfreuen sich bei Eltern und Kindern einer großen Beliebtheit. Kein Wunder: Sie sorgen für Abwechslung, Spaß und Bewegung – und fördern Ihr Kind gleichzeitig auch auf vielfältige Weise.

Pädagogische Ziele eines Bällebads

Ein Bällebad dient nicht nur zum Spielspaß, sondern verfolgt auch pädagogische Ziele. Kinder haben einen angeborenen und natürlichen Bewegungsdrang. Sie sind ständig auf der Suche nach der Möglichkeit, diesem Drang nachzukommen und sich zu bewegen. Nicht immer ist Bewegung an der frischen Luft möglich. Kinder möchten auch bei schlechtem Wetter oder in der kalten Jahreszeit am späten Nachmittag, wenn es draußen schon dunkel ist, noch ihrem Bewegungsdrang nachkommen. Hierfür ist ein Bällebad ideal. Es bietet eine tolle Basis für Bewegung in der Wohnung, ohne viel Platz wegzunehmen. Die Kinder können reinspringen, Bälle werfen, sich verstecken und gegebenenfalls sogar mit einer Rutsche in das Bällebad rutschen. Das powert die Kinder aus – und zwar auf pädagogisch sinnvolle Weise, weil nebenher etliche Bereiche gefördert und geschult werden.

Verstecken, Entdecken und mehr – vielseitige Förderung für Ihr Kind

Viele Eltern unterschätzen das Bällebad als Spielgerät. Dabei bietet es zahlreiche Möglichkeiten, um Ihr Kind spielerisch zu fördern. Ideal ist ein Bällebad beispielsweise, um folgende Bereiche zu schulen:

  • Verstecken und Suchen: Entweder können sich Kinder selbst im Bällebad verstecken oder es werden interessante Gegenstände versteckt und gesucht
  • Sammeln: Herausgefallene Bälle werden eingesammelt und wieder in das Bällebad zurückgebracht
  • Mengenverständnis: Kinder lernen mit dem Bällebad, Mengen abzuschätzen und die Bedeutungen der Worte „weniger“ und „mehr“ richtig einzuordnen
  • Farblehre: Die verschiedenfarbigen Bälle sprechen die Kreativität an und können beispielsweise nach Farben sortiert und zugeordnet werden
  • Koordination: Beim Spielen im Bällebad wird die Koordination ebenso gefördert wie die Kraftdosierung, die Motorik und der Gleichgewichtssinn
  • Tastsinn: Suchen die Kinder zwischen den kühlen Bällen nach bestimmten Gegenständen, wird auch der Tastsinn geschult
  • Sprache: Spielen mehrere etwa gleichaltrige Kinder im Bällebad, werden durch den Austausch mit den anderen Kindern die Sprache und soziale Beziehungen gefördert

Auch die Selbstwahrnehmung kann mit dem Bällebad verbessert werden. Das Kind muss vorab abwägen, ob es sich traut, in das Bällebad zu springen oder zu rutschen und sich darin zu verstecken. So wird auch das Selbstbewusstsein auf spielerische Weise gestärkt.

Bällebäder mit spielerisch therapeutischen Effekten

Auch Ergotherapeuten nutzen Bällebäder gerne für ihre Übungen mit Kindern, denn hierbei lässt es sich auf vielseitige Weise einsetzen. Es fördert die Motorik, den Gleichgewichtssinn und die Kreativität der Kinder. Das Tolle am Bällebad ist, dass es gleichzeitig mehrere Bereiche schult. Dazu gehören zum Beispiel das Gleichgewicht, die Tiefensensibilität und das Berührungsempfinden. Die Therapie mit Bällen fördert außerdem die Entspannung und die Fantasie. Zum Einsatz kommen Bällebäder bei Kindern mit unterschiedlich ausgeprägten Behinderungen, wobei es sich gleichermaßen um Kinder mit geistigen oder körperlichen Beeinträchtigungen – wie etwa Hör- und Sehschäden oder motorischen Einschränkungen – handelt. Zahlreiche Ergotherapeuten sind aufgrund des therapeutischen Nutzens von Bällebädern für Kinder überzeugt.

Übungen, die Sie auch Zuhause mit Ihrem Kind ausprobieren können

Wenn Sie ein Bällebad daheim haben, können Sie mit Ihrem Kind einfache Übungen ausprobieren, um es spielerisch zu fördern. Verstecken Sie beispielsweise kleine Tiere oder andere interessante Gegenstände im Bällebad und lassen Sie Ihr Kind danach suchen. Bei größeren Kindern kann die Farblehre mit dem Bällebad geübt werden: Stellen Sie mehrere Gefäße vor dem Bad auf und weisen Sie das Kind an, die Bälle nach Farben zu sortieren. Nutzen Sie die farbenfrohen Bälle auch für Rechenaufgaben bei Grundschülern und veranschaulichen Sie, wie viel drei rote und zwei gelbe Bälle insgesamt ergeben. Selbstverständlich kann mit den Bällen auch hervorragend das Werfen, das Fangen und das Zielen geübt werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

snugo-aus Achtung vor Mensch und Natur